Mord in Zittau

Rainer Böhme

Mord in Zittau

Ein Oberlausitz-Krimi

 

2017, Broschur, 180 Seiten
ISBN 978-3-933109-41-5
12,80 €

 

B_Bestellen

Erscheinungstermin: Dezember 2017

 

Leseprobe

Sie holte aus der Handtasche ihr Handy und leuchtet damit an den Türen entlang. Vor Jürgens Zimmer schien etwas Dunkles zu liegen. Sie richtete das Licht des Handys darauf, erschrak und schrie dann entsetzt: „Hilfe! Zu Hilfe!“
Jürgens Kopf lag in einer Blutlache. Gott sei Dank, war sie nicht sehr groß und er begann zu stöhnen. Er lebte also. Was sollte sie machen?
Während Frau Weichert mit einer Kerze näher kam, wählte Liane den Notruf und forderte auch einen Funkwagen und die Kripo an. Sie kramte in ihrem Gedächtnis, was man im Erste-Hilfe-Kurs über Verhalten bei Kopfverletzungen gesagt hatte, ihr fiel es absolut nicht ein.
Frau Weichert, die näher kommen wollte und mit weinerlicher Stimme komisches Zeug brabbelte, schrie sie an, sie solle endlich für Licht sorgen. Inzwischen stöhnte Jürgen immer lauter.
„Bleib ganz still liegen, gleich kommt Hilfe. Mein Junge, halte durch, bleibe einfach liegen. Du kannst jetzt nicht schlapp machen. Wir brauchen dich doch. Und ich brauche dich ganz besonders …“

Zum Autor
Nach dem Abitur in Sebnitz verschlug es den Kulturbesessenen Rainer Böhme
zunächst nach Berlin. Dort landete er schließlich bei der Polizei, wo er es immerhin zum ersten Kripochef von Berlin-Marzahn und später zum letzten Redakteur der DDR-Fachzeitschrift für Kriminalisten brachte.
Nach der Wende als Reiseveranstalter tätig, will und kann er sich jetzt endlich seinen Traum vom Bücherschreiben erfüllen. Ob „Geschichten aus, über und nach der DDR“, zwei „Kriminalgeschichten“ zu den Ereignissen um den 7. Oktober 1989 in einer Berliner Polizeidienststelle oder eine Liebesgeschichte im Sachsen des Jahres 2015 „Die Türken kommen“ – all seine Bücher wirken sehr real, obwohl nahezu sämtliche Personen und
Ereignisse erfunden sind. Mit dem Oberlausitz-Krimi veröffentlicht Rainer Böhme sein 5. Buch.

Zum Buch
Da sitzt sie nun, die schöne Alexa, das ehemalige Model. Mausetot in der teuren Limousine, gar nicht weit weg vom Zittauer Polizeirevier.
Natürlich fragt sich die Kripo – und nicht nur die – wer ein Motiv haben könnte, Alexas Leben gerade dort zu beenden.
Eigentlich kommt nur einer in Frage – ihr Exmann Steffen Faber. Der verlor regelmäßig im Streit um die gemeinsamen Kinder. Kürzlich hatte er wieder so eine Niederlage einstecken müssen. Und in seiner Wut Drohungen ausgesprochen.
Dies sowie ein weiteres, wichtiges Indiz bringen ihn schließlich in Untersuchungshaft.
Fall geklärt. Oder doch nicht?
Begeben Sie sich mit Fabers taffer Anwältin Liane und ihrem „Gehilfen“ Jürgen Grahl auf die Suche nach der Wahrheit. Der Weg führt Sie zwischen Zittau, Hoyerswerda und Görlitz durch menschliche Abgründe, sächsisch-freistaatliches Parteiengestrüpp letztendlich zu erhebenden Momenten der Wahrhaftigkeit.