Kurländer Palais. Jugenderinnerungen

KurländerDr. Günter Klieme

Kurländer Palais. Jugenderinnerungen an eine Dresdner Sehenswürdigkeit

2008, Klappenbroschur, 120 Seiten mit 18 Fotos
ISBN 978-3-940116-01-7
9,90 €

B_Bestellen

 

Leseprobe
… Zwei etwa Achtjährige, bald Freunde geworden in derselben Volksschulklasse, haben sich eines Tages unverhofften Zugang verschafft zum kleinen Nordbalkon oben am nördlichen Seitenflügel des Kurländer Palais. Zur Beruhigung des Lesers: Beide sind nicht als rabenschwarze Verbrecher hier eingedrungen, sondern durchstreifen als jugendhafte Abenteurer dieses altehrwürdige Dresdner Stadtpalais. Leicht und unbeschwert haben die beiden Entdecker den Weg hierher genommen, denn der an Wuchs kleinere, einziger Sohn des Hausmeisters, hat sich in dessen Dienstwohnung vom großen Schlüsselbrett ungefragt jenes umfangreiche Bund „entliehen“, das ihnen alle hinderlichen Zwischentüren rasch aufgeschlossen hat …

Zum Buch
Mit wahrlich Eigentümlichem zu Dresdens Kurländer Palais macht Günter Klieme in diesem Buch bekannt. In ihm schildert der promovierte Philosoph und profunde Literaturkenner – teilweise aus eigenem Erleben – Episoden aus der Geschichte des Palais’. So etwa die unheimlich anmutende Nutzung als Seziersaal, die Geschehnisse während der Bombennacht in Februar 1945 und der spätere Einzug eines Jazzclubs.